Weidehähnchen

Die ersten 3 Wochen ihres Leben verbringen unsere Weidehähnchen in geschützer und beheizter Umgebung im Stall. Anschließend ziehen sie in den Chickentractor um und genießen die Freiheit auf frischem Gras. Der Chickentractor wird täglich um seine Länge weitergezogen, sodass die Hähnchen immer frisches Gras und einen sauberen Boden vorfinden. Zudem erhalten sie täglisch frisches Wasser und eine gvo-freie Getreidemischung zur freien Aufnahme.

Anfang April 2020 starten wir mit der Aufzucht der ersten Weidehähnchen. Diese ziehen dann Anfang Mai in ihren Chickentractor um. Ende Mai werden die Ersten ihr Schlachtgewicht erreicht haben. Du hast die Wahl, ob du dein Weidehähnchen am Stück oder zerlegt erhalten möchtest.

Mehr Tierwohl und Geschmack:

Mehr Eigengeschmack durch langsameres Wachstum
Bei der Fütterung setzen wir auf einen erhöhten Weizenanteil, was unsere Weidehähnchen langsamer wachsen lässt. Dadurch verringert sich die Belastung für das Herz-Kreislauf-System, was die Weidehähnchen weniger krankheitsanfällig macht. Zugleich wird das Fleisch fester und aromatischer.

Mehr Platz und Auslauf = mehr Tierwohl
Unsere Weidehähnchen verbringen nur die ersten 3-4 Wochen in unserem Aufzuchtstall. Danach ziehen sie in ihren Chickentractor um und verbringen ihre Zeit an der frischen Luft auf frischem Gras. Den Chickentractor versetzen wir täglich um seine Länge, damit unsere Weidehähnchen ständig eine saubere Fläche vorfinden. Zudem wird so der Kot geichmäßig über der Weide verteilt, was den Graswachstum zugute kommt. Die Weidehähnchen werden unseren weidenden Rindern im Abstand von ca. 2 Tagen folgen, sodass sie in den Kotfladen der Rinder nach Larven von Insekten suchen können. Dieses bildet zusammen mit der Getreidemischung und dem Gras die Nahrungsgrundlage.

Wenn du noch mehr Bilder von unseren Tieren sehen und uns durchs Jahr begleiten möchtest, kannst du uns auf unserem Instagram-Profil besuchen und uns so durchs Jahr begleiten.
De Moorklei Hoff - Instagram